Projets législatifs

Interdiction des publicités idéalisant ou dégradant les femmes dans l’espace public

SUISSE (CANTON DE VAUD): PROJET DE LOI

Exposé des motifs et projet de loi modifiant la loi sur les procédés de réclame
Rapport du Conseil d’Etat au Grand Conseil sur la motion Sandrine Bavaud demandant au Conseil d’Etat de légiférer afin d’interdire les publicités idéalisant ou dégradant les femmes sur l’espace public (11_MOT_136)


Amélioration de la protection des mères contre le congé abusif pendant la grosses, le congé de maternité et au retour du congé de maternité

SUISSE: INTERPELLATIONS ET MOTIONS AU NIVEAU FEDERAL

Interpellations 19.3177 et 19.3391
Motions 19.3058, 19.3059, 19.3175 et 19.3176
Initiative parlementaire 19.406

Les objets politiques 19.3177, 19.3175 et 19.3176 ont été déposés par Nadine Masshardt, les objets 19.3059, 19.3058, 19.3175, 19.406 par Mathias Reynard et l’objet 19.3391 par Aline Trede.


Steuerliche Begünstigung von Kinderdrittbetreuungskosten

SCHWEIZ: BOTSCHAFT DES BUNDESRATES

BBI 2018 3019 Botschaft vom 9. Mai 2018 zu einer Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer.


Vaterschaftsurlaub-Initiative

SCHWEIZ: VERNEHMLASSUNG UND BOTSCHAFT DES BUNDESRATES

Vernehmlassungsstellungnahmen der Eidgenössischen Kommission fu?r Frauenfragen EKF und der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten SKG (Februar 2019)


Keine religiösen Symbole bei Staatsangestellten

GENF: LAIZITÄTSGESETZ ANGENOMMEN

Loi sur la laïcité de l’Etat (LLE) (1176) du26 avril 2018

In Zukunft dürfen Genfer Staatsangestellte und Amtsträger*innen bei der Arbeit keine religiösen Symbole mehr tragen. Die geplante Gesetzesänderung wurde am 10. Februar 2019 in einer kantonalen Volksabstimmung mit 55 Prozent Ja-Stimmen angenommen. Das Referendum war von linken, feministischen, gewerkschaftlichen und muslimischen Gruppierungen ergriffen worden.


2021. Fünfzig Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz

SCHWEIZ: ANFRAGE AUF BUNDESEBENE

Anfrage 18.1076

Gastbeitrag von Zita Küng

Eingereicht im Nationalrat von Yvonne Feri am 5. Dezember 2018. Vom Bundesrat am 13. Februar 2019 beantwortet.


Stellvertretung im Parlament bei Elternschaft

SCHWEIZ: POSTULAT AUF BUNDESEBENE

Postulat 18.4370: «Ersatz für Parlamentarierinnen und Parlamentarier bei Mutterschaft, Vaterschaft und längerer Krankheit»

Eingereicht im Nationalrat von Irène Kälin am 14. Dezember 2018.


Milizparlament, Betreuungs- und Lohnarbeit

SCHWEIZ: POSTULAT AUF BUNDESEBENE

Postulat 18.4252: «Parlamentarische Arbeit prüfen auf Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Politik»

Eingereicht im Nationalrat von Yvonne Feri am 13. Dezember 2018.


Interruptions médicales de grossesse dès la 13e semaine. Egalité de traitement

SUISSE: INTERPELLATION AU NIVEAU FEDERAL

Interpellation 18.4167

Déposée le 11 décembre 2018 par Liliane Maury Pasquier


Beteiligung der Krankenkassen an die medizinisch unterstützte Fortpflanzung

SCHWEIZ: INTERPELLATION AUF BUNDESEBENE

Interpellation 18.4021

Eingereicht im Nationalrat von Jean-Luc Addor am 28. September 2018. Vom Bundesrat am 30. November 2018 beantwortet.


Mise en œuvre de la Convention d'Istanbul. Quels moyens financiers pour des actions concrètes ?

SUISSE: INTERPELLATION AU NIVEAU FEDERAL

Interpellation 18.4149

Déposée par Didier Berberat le 6. décembre 2018 avis du Conseil fédéral du 13. février 2019


Rassismus im Namen der Kinder- und Frauen*rechte

SCHWEIZ: PARLAMENTARSICHE INITIATIVE AUF BUNDESEBENE

Parlamentarische Initiative 18.467: Keine Anerkennung von Kinder- und Minderjährigenehen in der Schweiz

Eingereicht von Natalie Rickli am 3. Dezember 2018


Reduzierter Mehrwertsteuersatz für Hygieneartikel für Frauen*

SCHWEIZ: MOTION AUF BUNDESEBENE

Motion 18.4205

Eingereicht im Nationalrat von Jaques-André Maire am 12. Dezember 2018. Antrag des Bundesrates vom 20. Februar 2019.


Familienergänzende Kinderbetreuung und Berechnung des für AHV-Beiträge massgebenden Lohnes

SCHWEIZ: MOTION AUF BUNDESEBENE

Motion 18.3994

Eingereicht im Nationalrar von Benjamin Roduit am 28. September 2018 und vom Bundesrat am 30. November 2018 beantwortet.


Diskriminierung und Aufruf zu Hass aufgrund der sexuellen Orientierung wird unter Strafe gestellt

SCHWEIZ: STRAFNORM GEGEN DISKRIMINIERUNG AUFGRUND SEXUELLER ORIENTIERUNG

Strafgesetzbuch und Militärstrafgesetz

Änderung vom 14. Dezember 2018, Referendumsfrist: 8. April 2019.


Änderung des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Frau und Mann

SCHWEIZ: ANNAHME EINES BUNDESGESETZES

14. Dezember 2018

Nach langwierigen Beratungen hat das Schweizer Parlament eine Revision des GlG gutgeheissen, mit der Unternehmen, die am Anfang eines Jahres 100 oder mehr Angestellte beschäftigen, verpflichtet werden, für das betreffende Jahr eine betriebsinterne Lohngleichheitsanalyse durchzuführen.


«Droits humains» au lieu de «Droits de l’Homme»

EUROPE: DROITS HUMAINS

Adoptée par la Conférence des OING du Conseil de l’Europe le 24 janvier 2018 (CONF/PLE(2018)RES)

Résolution sur l’utilisation de l’expression


Definition of Gender

WORLD : UNITED NATIONS

2018

Comments to the Draft Crimes Against Humanity Convention