Doctrine

«Frauen im Streik»

SCHWEIZ: GESCHICHTE DES STREIKS

2019

Brigitte STUDER, «Frauen im Streik», NZZ Geschichte, 2019.

Gleichstellungsprozesse in der Schweiz

SCHWEIZ: ANWENDUNG DES GLEICHSTELLUNGSGESETZES

2019

Christina NYDEGGER, «Gleichstellungsprozesse in der Schweiz», Recht in privaten und öffentlichen Unternehmen Band 23, Zürich/St. Gallen, 2019 Dike-Verlag.

Vaterschafts- und Elternurlaub

SCHWEIZ: ELTERNURLAUB IM VERGLEICH

2019

Rahel Aina NEDI,  «Vaterschafts- und Elternurlaub, Anspruch in der Schweiz und in ausländischen Rechtsordnungen», Schriften zum schweizerischen Arbeitsrecht 84, 2019 Stämpfli-Verlag.


Frauen*, die nicht streiken können

SCHWEIZ: FRAUEN* IM ASYLVERFAHREN

2019

Frauen-Flucht-Asyl: Bericht der Schweizerischen Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerrecht, 2016.


 Frauen* im Wissenschaftsbetrieb

SCHWEIZ: AKADEMISCHES MANIFEST

2019

Feminist Academic Manifesto Switzerland


Vers une réduction du temps de travail ?
Time to dream

SUISSE: TEMPS DE TRAVAIL

2019

Par Karine LEMPEN


Frauenbefreiung dank Lohn für Hausarbeit

SCHWEIZ: BEFREIUNGSPERSPEKTIVEN

2018

Von Simona ISLER

Erklärbare Lohnunterschiede

SCHWEIZ: LOHNANALYSEN

Jean-François Marquis, membre SSP, „Expliquer les inégalités ou les effacer ? », ssp-vpod.ch


Pour un féminisme révolutionnaire!

SUISSE: REVENDICATIONS FÉMINISTES

Prise de position du collectif féministe des personnes en formation CFPF, Genève 2019.


Come scioperare per la causa delle donne

ITALIA: VADEMECUM SCIOPERO

2019

In Italia, l'otto marzo passato le donne hanno convocato uno sciopero generale. Il loro vademecum può dare spunti d'argomentazione esemplare anche per il 14 giugno in Svizzera: Lo sciopero è un diritto.


The Legal Landmarks Project

UK/IRELAND: WOMEN’S LEGAL HISTORY

2017
Erika RACKLEY, Rosemary AUCHMUTY(ed.) / Women's Legal Landmarks – Celebrating the history of women and law in the UK and Ireland / Oxford 2019.

Recht auf politische Streiks?

DEUTSCHLAND: FRAUENSTREIK

Februar 2019

Detlef HENSCHE, «Frauenstreik – eine juristische Handreichung für Aktivist*innen», LUXEMBURG ONLINE, 2019.


 Feminization of Justice, Jurisprudence and Law

EUROPE: WOMAN IN LAW AND LAWMAKING

2017

Eva SCHANDEVYL(ed.) / Women in Law and Lawmaking in Nineteenth and Twentieth-Century Europe / London, New York: 2017.


"L'institution de la Liberté"

FRANCE: AUTONOMIE E LIBERTÉ

2018

Muriel FABRE-MAGNAN, "L'institution de la liberté", 2018 Puf
"L’interdit est-il l’ennemi de la liberté ? Celle-ci est-elle toujours du côté du permis ? Cet ouvrage montre que la réponse à ces questions n’est pas si simple.


«Autonomie im Recht  – Geschlechtertheoretisch vermessen»

DEUTSCHLAND: AUTONOMIE IM RECHT

2018
Susanne BAER / Ute SACKSOFSKY (Hersg.),  «Autonomie im Recht – Geschlechtertheoretisch vermessen», Schriften zur Gleichstellung Band 47, 2018 Nomos 
«Der juristische Mainstream denkt Autonomie im Wesentlichen als „Freiheit von …“ und versteht sie damit negativ. Die rechtswissenschaftliche Geschlechterforschung betont demgegenüber den Zusammenhang von Freiheit und Gleichheit und fragt nach den realen Anwendungsbedingungen gleicher Freiheit. Dann zeigt sich besonders deutlich, dass rechtliche Regulierung häufig in einem Spannungsverhältnis zwischen Emanzipation und Bevormundung steht. Der Sammelband nähert sich dem inter- und intradisziplinär.

Giudice donna anno 4 no. 2/3

ITALIA: DONNE MAGISTRATO

2018

Trimestrale dell’Associazione Donne Magistrato Italiane


Rivista  Diritto, Immigrazione e Cittadinanza

ITALIA: NORME E SENTENZE RIGUARDANTI FAMIGLIA E MINORI

 
2018
Rivista "Diritto, Immigrazione e Cittadinanza", Fascicolo 3, Novembre 2018
Contiene diversi commenti a nuove norme legislative e sentenze (italiane e della Corte di Giustizia UE) con particolare riferimento ai minori non accompagnati, legami familiari e matrimoni tra persone dello stesso sesso.

“Kafalah” instead of adoption in Islamic states

MOROCCO, EGYPT AND THE UNITED ARAB EMIRATES: FAMILY LAW

2018
Andrea BÜCHLER and Eveline SCHNEIDER KAYASSEH, «Fostering and Adoption in Islamic Law – Under Consideration of the Laws of Morocco, Egypt, and the United Arab Emirates», Electronic Journal of Islamic and Middle Eastern Law, vol. 6 (2018), S.31-55.

Das Private ist politisch

SCHWEIZ: FRAUENPOLITIK

2018
Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF / Das Private ist politisch – Le privé est politique – Il privato è politico, Zeitschrift Frauenfragen, 41. Jahrgang, Ausgabe November 2018 / ISSN 2235-1833

Zum Schutzpotential des Asylbereichs für Menschenhandelsopfer

SCHWEIZ: ASYLRECHT

2018


Nula FREI, «Zum Schutzpotential des Asylbereichs für Menschenhandelsopfer. Völkerrechtliche Vorgaben, Status quo und Handlungsbedarf», sui-generis 2018, S. 381-396


«Frauen im Laufgitter» – Rezension nach 60 Jahren

SCHWEIZ: FRAUENRECHTE 1958 UND HEUTE

2018

Odile AMMANN, «Iris von Rotens ‚Frauen im Laufgitter‘ sechzig Jahre später: has been oder stets aktuell? », ZSR/RDS Band 137 (2018) I Heft 5, S. 579.

Die Rezensentin nimmt das sechzigste Jubiläum eines der wichtigsten Schweizer Bücher der Frauenbewegung zum Anlass, es einer Relektüre zu unterziehen und der Aktualität von Rotens Thesen aus juristischer Perspektive nachzuspüren.


Die Glaubhaftmachung im Sinne von Artikel 6 des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Frau und Mann im Lichte der Rechtsprechung des Bundesgerichts

SCHWEIZ: GLAUBHAFTMACHUNG EINER DISKRIMINIERUNG

2018

Gutachten von Prof. François Bohnet im Auftrag des Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG)


#MeToo, Frauenrechte und wie sich die Schweiz zur Gleichstellung stellt

SCHWEIZ: CEDAW-ZWISCHENBERICHT 2018

2018

 

NGO-Koordination post Beijing: Der CEDAW-Zwischenbericht 2018 setzt positive Zeichen, ist aber weder mutig noch zukunftsweisend.


Fiche d’information sur la discrimination multiple

SUISSE: DISCRIMINATION MULTIPLE

2018

 
Christina Hausammann, Rachel Lörtscher, CSDH, 19.12.2018

Les autrices relèvent que l’interdiction de faire subir des inégalités de traitement en raison de caractéristiques personnelles ressort de nombreux instruments internationaux mais qu’aucun d’entre eux ne traite explicitement de la discrimination multiple. Toutefois, les organes chargés de la surveillance des traités rappellent régulièrement que ces interdictions s’appliquent aussi aux inégalités de traitement qui se fondent sur la présence concomitante de plusieurs caractéristiques.