Herzlich Willkommen beim FRI

Das FRI fördert die feministische Rechtswissenschaft und Gender Law



FRI-Lesekreis: Feministische und queere Rechtskritik 2021

29. September 2021 - 7. Dezember 2021, 18h30 - 20h00

Der interdisziplinäre FRI-Lesekreis steht allen Interessierten offen

Université de Fribourg, BQC 13 2.412 ou/oder via Zoom

Mercredi / Mittwoch, 29.09.2021
De 1792 à 2021, quelles différences dans les revendications pour lesdroits des femmes ?
Texte : Mary Wollstonecraft, Des effets néfastes qui procèdent des distinctions contre nature établies au sein de la société ? Mardi / Dienstag, 19.10.2021
Feminist Resistance and Rights: Sexual Harassment and #metoo
Text: Hilkje C Hänel, #MeToo and testimonial injustice: An...



Frauenstimmrecht – Historische und rechtliche Entwicklungen 1848-1971

Brigitte Studer, Judith Wyttenbach Verlag Hier und Jetzt, Verlag für Kultur und Geschichte GmbH, Zürich, Schweiz, 2021, 408 Seite, Buch (Kartoniert, Paperback), ISBN 978-3-03919-540-4 “Alle Schweizer sind vor dem Gesetz gleich», hiess es in der 1848 geschaffenen Verfassung des neuen Bundesstaates. Doch die Kämpfe waren lang und zäh bis zur Einführung des Frauenstimmrechts. Brigitte Studer und Judith Wyttenbach zeichnen diese Entwicklungsgeschichte aus...



SCHWEIZ: GRATULATION / SUISSE: FÉLICITATIONS

Der Schweizer Anwaltsverband (SAV) hat Zita Küng für ihr grosses Engagement im Bereich der Geschlechtergleichstellung mit dem Emilie Kempin-Spyri-Preis ausgezeichnet. Wir gratulieren der Stiftungsrätin, sowie Groupe moteur-Mitglied, und Mitgründerin des FRI ganz herzlich und freuen uns sehr über die Auszeichnung! La Fédération suisse des avocats (FSA) a décerné à Zita Küng le prix Emilie Kempin-Spyri en raison de son grand...



Newsletter FRI 2021#3

Liebe Leser*innen

In knapp einem Monat, dem 26. September 2021, stimmt die Schweizer Stimmbevölkerung über die Vorlage «Ehe für alle» ab. Die Öffnung der Ehe erlaubt eine bessere Absicherung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften im Vergleich zur bisherigen «eingetragenenen Partnerschaft». So wird für verheiratete gleichgeschlechtliche Paare statt der Gütertrennung neu die Errungenschaftsbeteiligung als ordentlicher...



25 Jahre Gleichstellungsgesetz – wo stehen wir?

30. September 2021, 16.15 h

Nachmittag der Reflexion und des Austauschs

Bern, Kirchgemeindehaus Johannes, Wylerstrasse 5

In diesem Jahr feiern wir in der Schweiz 25 JahreGleichstellungsgesetz (GlG). Dies ist ein wichtiger Meilenstein inder Geschichte der Gleichstellung in der Schweiz, zumindest inrechtlicher Hinsicht. Aber wie sieht es in der Realität aus? DieBundesverfassung schreibt einerseits vor, dass «das Gesetz dieGleichstellung in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht vorsieht»und stellt andererseits sicher, dass Frauen und Männer«Anspruch auf gleichen Lohn für...