Herzlich Willkommen beim FRI

Das FRI fördert die feministische Rechtswissenschaft und Gender Law



Frauen*wahlrecht und Demokratie: Mechanismen des (Un)Rechts - CFP

Im Jahr 2021 können die Schweizerinnen auf 50 Jahre politische Rechte zurück­blicken. Dieser Demokratieakt gibt Anlass zu feiern. Die Geschichte des Unrechts, das an Frauen begangen wurde, soll analysiert und hinterfragt werden. Es interessieren die rechtlichen, politischen und gesellschaftlichen Mechanismen, die dazu geführt haben, dass es so lange bis zur Einführung des Frauenstimmrechts auf nationaler Ebene gedauert hat. Zu diesem Zweck organisiert das FRI am 9.-11....



Bitte kein Blindflug mit den Covid-19-Gesetzen - neues Datum

14. November 2020, 14.00 bis 17.00 Uhr

FRI exchange #20

Online-Veranstaltung via Zoom (Link und Informationen werden nach der Anmeldung zugestellt)

Mit dem Tool 'Gleichstellungsfolgenabschätzung in Gesetzgebungsprojekten' können wir analysieren, welche Auswirkungen die in den Covid-19-Gesetzen und -Verordnungen vorgesehenen Massnahmen auf das Geschlechterverhältnis haben. Diese Analyse ist gemäss Bundesverfassung Pflicht: die Verpflichtung, die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von Frau und Mann in der gesamten Rechtsordnung zu verwirklichen, ergibt sich namentlich aus Artikel 8 Absatz 3 Satz 2 in...



Publikation von Masterarbeiten durch das FRI

SCHWEIZ: MASTERARBEITEN Die neue Reihe ‹Gender Law Series› des FRI publiziert unter anderem Masterarbeiten im Bereich Gender Law und macht diese öffentlich («open access») als elektronische Publikation zugänglich. Wir freuen uns über Einreichungen. Kontakt für Vorschläge und Informationen:  newsletter@genderlaw.ch.



Crowdfunding für das Gutachten «Einführung Frauenstimmrecht Schweiz»

SCHWEIZ: GUTACHTEN 2021 schaut die Schweiz auf 50 Jahre Frauenstimmrecht zurück. Dies ist ein Anlass um zu feiern, aber auch ein Anlass, um zu fragen, wo wir heute stehen. In diesem Zusammenhang wird im Auftrag des FRI ein interdisziplinäres Gutachten erstellt, das die Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz juristisch und historisch beleuchtet. Geplant ist, nach der Publikation des Gutachtens, eine politische Debatte zu organisieren, die sich auf die Erkenntnisse des...



Newsletter FRI 2020#3

Liebe Leser*innen Der Lockdown zur Eindämmung der Coronavirus-Krankheit ist in der Schweiz beendet, und Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen sind wieder weitgehend geöffnet. In vielen Branchen ist eine reguläre Berufstätigkeit erneut möglich. Doch weiterhin hat hierzulande die Pandemie starke Auswirkungen nicht nur in gesundheitlicher, sondern auch in sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht. Es ist schnell deutlich geworden, dass Geschlecht und andere Faktoren von...



FRI-Lesekreis : Feministische und queere Rechtskritik

24. September 2020 - 9. Dezember 2020, 18h30 - 20h00

Der interdisziplinäre FRI-Lesekreis steht allen Interessierten offen

Université de Fribourg, salle D230 au PER21

Jeudi/Donnerstag, 24.09.2020
Mutilations génitales féminines: Réflexion sur les coulisses d'une disposition pénale et sur sa mise en oeuvre
Texte: Lecture et commentaire critiques de l’ATF 145 IV 17

Jeudi/Donnerstag, 15.10.2020
Antidiskriminierungsrecht und Intersektionalität: Kann das Recht auch ohne Diskriminierungsgründe funktionieren?
Text: Ulrike Lemke & Doris Liebscher, Postkategoriales...